Hallstätter See

Wasser ist der Ursprung des Lebens und unter Wasser beginnt die Vergangenheit – Erlebe das UNESCO Weltkulturerbe Hallstatt, tauche ein in die 7000 Jahre alte Geschichte und genieße die einzigartige Schönheit des Hallstättersees unter- und über Wasser.

 

Vom Mai bis Mitte Dezember ist das vielfältige Leben im See am aktivsten. Vor allem in den ersten Metern unter Wasser bieten sich dem naturbegeisterten Taucher eine für einen Alpensee ungewöhnliche Artenvielfalt an Fischen welche zudem häufig in imposanten Schwärmen zu erleben sind. Zudem bietet der Hallstättersee auch Freunden des Steilwandtauchens einzigartige Möglichkeiten.

Tauchplätze

Die Tauchplätze am Ostufer wie Wanderwegstübel und Untersee sind aufgrund der schlechten Zufahrts- und Parkmöglichkeiten nur für Idealisten in kleinsten Gruppen zu empfehlen.

 

Optimale Tauchmöglichkeiten bieten sich jedoch:

Steeg bis Öfen: Einstiege entlang der Parkplätze von Steeg bis zur Einkehrstube vor der Gosaumühle.

Gosaumühle: Zugang nur über TFZ-Hallstättersee

Pfaffenpfühl: Einzigartige Steilwand von der Einmündung des Gosaubaches in Richtung Hallstatt.

Zauner: Einstieg direkt an der Tauchbasis. Badeplatz Kessel: leicht erreichbar, auch für größere Gruppen geeignet.

Badeplatz Landbettler: (Parkplatz mit Statue) vor allem links weg schöne Felssteilwand

Es sind viele Tauchplätze unmittelbar bei den Einstiegsmöglichkeiten deutlich und informativ beschildert.

Tauchzeiten: 08.00 bis 17.00 Uhr Sommerzeit: 09.00 bis 18.00 Uhr

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See

Hallstätter See